Sie sind hier

Lakelive

Erfolgreiche erste Austragung des neuen Sommerfestivals

Die letzten neun Tage herrschte am Ufer des Bielersees Volksfeststimmung. Rund 80'000 Besucherinnen und Besucher haben das erste Lakelive Festival besucht. Ob es auch nächstes Jahr wieder ein Festival gibt, wird in den nächsten Tagen und Wochen entschieden.

Bild: zvg
  • Dossier

«Es war ein grossartiges Fest. Eine Begegnungszone für alle Generationen und Kulturen. Von den Besuchern erhalten wir durchwegs positive Feedbacks». Marcel Sallin und Lukas Hohl bestätigen den Gesamteindruck, welche die Bieler Bevölkerung während den letzten neun Tagen auf dem Gelände des Sommerfestivals erlebte, heisst es in der Medienmitteilung. Es war ein friedliches Volksfest ohne jegliche Zwischenfälle. Und endlich durften die Seeländer  auch wieder das berühmte Expo-Feeling erleben: „Es herrschte definitiv eine Stimmung wie damals an der Expo. Kinder, Familien, Jüngere und Ältere Leute haben sich getroffen und die einzigartige Stimmung und Umgebung genossen“ meint Lukas Hohl.

Rund 80'000 Leute haben das Lakelive Festival besucht und kamen in den Genuss eines breiten Angebotes an Kultur, Musik, Gastronomie und Sport, heisst es weiter. «Das Konzept ist geglückt. Die zahlreichen Angebote wurden gut besucht und genutzt» sagt Marcel Salin. «Nur bei der bezahlten Zone, der Show Stage, hatten wir weniger Besucher als erwartet. Dies müssen wir nun analysieren». Dazu sollen auch Gespräche mit den verantwortlichen Behörden, Städten sowie Unternehmen aus der Region geführt werden, um die Zukunft des Lakelive Festival zu besprechen. «Die Region und die Wirtschaft stehen zu hundert Prozent hinter dem Projekt. Und wir möchten das Festival weiterhin durchführen» bestätigen die Organisatoren.

Dass das Lakelive Festival durchaus ein Bedürfnis der lokalen Bevölkerung ist, haben die zahlreichen positiven Feedbacks von glücklichen Besuchern bestätigt. Zudem hat das Festival dafür gesorgt, dass die wunderschöne Region und die Städte Biel und Nidau positiv nach aussen getragen wurden. «Der Gesamteindruck ist sehr positiv. Wir sind zwar erschöpft und müde, aber der grosse Aufwand hat sich gelohnt und die Region steht hinter uns» zieht Lukas Hohl persönlich Bilanz. mt
 

Nachrichten zu Biel »