Sie sind hier

Brand in Magglingen

Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Diesen Mittwochnachmittag ist in Magglingen ein Einfamilienhaus in Brand geraten, die Rauchsäule war weitherum sichtbar. Grosse Teile des Gebäudes wurden durch das Feuer zerstört, zwei Personen zur Kontrolle ins Spital gebracht.

  • 1/14 Bilder: Arthur Sieber
  • 2/14
  • 3/14
  • 4/14
  • 5/14
  • 6/14
  • 7/14
  • 8/14
  • 9/14
  • 10/14
  • 11/14
  • 12/14
  • 13/14
  • 14/14
zurück

Am Mittwoch, 20. September 2017, um 16.40 Uhr, ging bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in einem Einfamilienhaus an der Hauptstrasse in Magglingen ein Brand ausgebrochen sei. Als die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Trotz des intensiven Löscheinsatzes durch Angehörige der Feuerwehrkorps Leubringen-Magglingen, OPRV und Biel sowie der Betriebsfeuerwehr des Baspo, konnte nicht verhindert werden, dass das Dach sowie Teile des Gebäudeinnern komplett zerstört wurden.

Die anwesenden Bewohner hatten das Haus vor Eintreffen der Einsatzkräfte bereits selbstständig verlassen können. Eine Frau und ein Kind mussten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch ein Ambulanzteam zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Das Einfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Für die betroffenen Personen wurden mithilfe der Gemeinde individuelle Unterbringungslösungen gefunden.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Hauptstrasse im Bereich des Schadenplatzes gesperrt werden. Eine Umleitung wurde signalisiert.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie zum Sachschaden aufgenommen.

Quelle: Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne (jad)

Bilder: Arthur Sieber / Leserreporter / zvg

Stichwörter: Magglingen, Brand, Feuerwehr

Nachrichten zu Biel »