Sie sind hier

Biel

Die Stadt Biel unterstützt die Einführung des elektronischen Baubewilligungsverfahrens

Der Gemeinderat hat an seiner heutigen Sitzung Stellung zur Teilrevision der Baugesetzgebung genommen und der baurechtlichen Grundordnung der Stadt Biel im Bereich «Wildermethmatte» zugestimmt.

Das Wappen von Biel, Bild: bt/a

Mit der Teilrevision der Baugesetzgebung wird der Baubewilligungsprozess im Kanton Bern vereinfacht und künftig elektronisch abgewickelt. Der Gemeinderat hat im Rahmen des kantonalen Vernehmlassungsverfahrens hierzu Stellung genommen. In seiner Eingabe an die Volkswirtschaftsdirektion unterstützt er das Projekt, verlangt aber, dass im Hinblick auf die Umsetzung in den Gemeinden deren Bedürfnisse und der entstehende Mehraufwand gebührend berücksichtigt werden. Für die Stadt Biel betrifft dies namentlich die Zweisprachigkeit, die auf Stufe Verwaltung alle Dienstleistungen in beiden Sprachen anbietet. Diese Voraussetzung muss auch für das vereinfachte und inskünftig elektronisch abzuwickelnde Baubewilligungsverfahren zum Tragen kommen.
 

Teiländerung der baurechtlichen Grundordnung im Bereich «Jurastrasse / Wildermethmatte / Bubenbergstrasse»
Der Gemeinderat hat der Teiländerung der baurechtlichen Grundordnung der Stadt Biel im Bereich «Wildermethmatte» zugestimmt. Diese erfolgt im Hinblick auf die öffentliche Auflage. Dank dieser Anpassung der Grundordnung kann im entsprechenden Sektor die Anordnung sowohl der bebaubaren Bereiche als auch der Freiräume optimiert und eine wesentlich höhere städtebauliche Qualität erreicht werden. Die öffentliche Auflage in Bezug auf die Teiländerung der baurechtlichen Grundordnung im Bereich «Wildermethmatte» wird in Kürze durchgeführt und im amtlichen Anzeiger publiziert. mt


 

Nachrichten zu Biel »