Sie sind hier

Ipsach

Deutliches Ja in Ipsach: Der FC Grünstern erhält ein neues Spielfeld

Die Entscheidung fiel sehr klar aus: Die Mehrheit des Ipsacher Stimmvolks hat sich für die Erweiterung des Gemeindesportplatzes am See ausgesprochen.

Hier wurde noch im Spätsommer Fussball gespielt: Die Grünstern-Co-Präsidenten Martin Glauser (links) und Herbert Bickel bei der ehemaligen Sportanlage Herdi, von der nur das alte Garderobengebäude steht. bild: peter samuel jaggi/bieler tagblatt
  • Audio

Weiteres zum Thema

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Ipsach haben heute an der Urne über die Erweiterung des Gemeindesportplatzes am See abgestimmt. Der Rahmenkredit von 1,79 Millionen Franken wurde mit 1484 (77,5%) Ja- zu 431 (22,5%) Nein-Stimmen genehmigt.

Grund für die Abstimmung war, dass der  Sportplatz „Herdi“ (ehemaliges Swisscom-Areal, Gemeindegebiet Bellmund) überbaut wird. Die Landi Seeland AG hat im November 2015 mit dem Bau eines Verkaufsladens mit Shop begonnen. Der FC Grünstern verliert dadurch 2 Spielfelder inkl. Garderobengebäude.

Durch den Wegfall der Sportplatzanlage „Herdi“ entsteht ein Mangel an Räumlichkeiten und Spielfeldern. Um den Spielbetrieb des FC Grünsterns im bisherigen Rahmen aufrechterhalten zu können, wird die Erweiterung des bestehenden Gemeindesportplatzes am See in Ipsach notwendig.

Das Stimmvolk hat zugestimmt, beim Gemeindesportplatz am See ein zusätzliches Hauptspielfeld mit Beleuchtung zu erstellen. Das bestehende Garderobengebäudewird mit einem Anbau erweitert. Beim Trainingsfeld sind kleine Anpassungen geplant. Zudem wird die Parkplatzsituation verbessert.

Die Arbeiten sollen im Sommer 2016 beginnen und werden rund 4 Monate dauern (je nach Witterung). Das neue Hauptspielfeld wird ab Frühling 2017 nutzbar sein. pam/mt
 

Kommentare

gotscha54

finde isch super


Nachrichten zu Biel »