Sie sind hier

Abo

Mai 1968

Mit Pflastersteinen für die Reform

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Studenten und Polizisten an der Universität Sorbonne verfiel Frankreich im Mai 1968 urplötzlich in den Ausnahmezustand. Studenten und Arbeiter lieferten sich heftige Strassenschlachten mit den Behörden. Aus der anfänglichen Forderung nach einer Hochschulreform wurde ein wochenlanger Generalstreik, an dem sich rund acht Millionen Franzosen beteiligten. In Biel verfolgte die damals 20-jährige Maturandin und spätere Stadträtin Françoise Steiner (PSR) die Revolte in Frankreich am Radio. An der Universität Lausanne nahm sie kurz danach an Demonstrationen teil. Seither ist sie politisch aktiv – bis heute.

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.