Sie sind hier

Biel

Bieler Bahnhofplatz: Kein Fahrverbot zu Stosszeiten

Trotz Verkehrschaos: Der Bahnhofplatz soll auch zu Stosszeiten für Autofahrer zugänglich bleiben.

Der Bieler Bahnhofplatz bleibt ein Thema.

Der Bieler Gemeinderat lehnt eine entsprechende Forderung von SP-Stadtrat Niklaus Baltzer ab. Um zu garantieren, dass die Busse im Morgen- und Feierabendverkehr ihren Fahrplan einhalten und Pendler die Züge erwischen, wollte Baltzer den Bahnhofplatz zeitweise mit einem Fahrverbot belegen.

Der Gemeinderat erachtet dies – ein halbes Jahr nach dem deutlichen Nein zum neuen autofreien Bahnhofplatz – offenbar als schwieriges Signal. «Im Bestreben, den Willen der Bürgerinnen und Bürger zu akzeptieren», könne er die Forderung nicht unterstützen. Gleichzeitig hält er fest, dass der Verkehr angesichts der steigenden Belastung reorganisiert werden muss. jl
 

VOLLSTÄNDIG INFORMIERT.

Wie kontert Motionär Niklaus Baltzer auf die Antwort des Gemeinderates? Und wie schreitet die geplante “Kiss&Ride”-Zone mit Kurzzeitparkplätzen voran?

Antworten gibt es mit dem BT-Abo unter diesem Link.
 

Kommentare

Biennensis

Stockham bringt mit seiner völlig korrekten Aussage die Missstände in Biel-Bienne überdeutlich ans Tageslicht. Dem Verfall und dem Schlendrian der Verwahrlosung muss endlich einmal Einhalt geboten werden und nicht wenn es längst zu spät ist! Ich bin auch der Auffassung: Das besonders für die alten Männer nun die Zeit für ihren Abgang gekommen ist, um zivilisiert und wohlerzogen unserer Zukunft (ohne Juso) eine Chance zu geben!


stockam

Im Jahr 1972 hat mir der Sozi Baudirektor Ulrich Haag gesagt:" Die Autos in den Boden, nicht die Fussgänger." Bis heute hat der Sozi Schlendrian das Thema Bahnhofplatz nicht gelöst. Was in der ganzen Welt möglich war nämlich eine Unterführung soll in der rot-grünen Kleinstadt Biel nicht gehen. Am 18.Okt ist Gelegenheit die Schlendriane abzuwählen.


Boezinger

Nachtrag: Für Typen wie Racordon bedeutet Strassenverkehr Klassenkampf, OeV gegen Privat. Von solchen Leuten sind unsere Bauämter durchsetzt bis hinauf zur Chefin. Vernünftige Verkehrslösungen sind daher auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Schade für unser Geld…


Biennensis

Der Bieler Gemeinderat war ja fest davon überzeugt, dass es in Biel einen neu gestalteten Bahnhofplatz braucht – ohne Unterführung!


Boezinger

Gulliver, Sie haben vollkommen recht. Doch für eine solche Vernunftslösung sind aber unsere Betonkopf-Ideologen nicht zu haben. In der Sendung Facts um 5 des TeleBielingue zum Thema Bahnhofplatz verstieg sich Roger Racordon von der Baudirektion zur Bemerkung: Wenn schon eine Unterführung, dann eine solche für Autos, denn die Fussgänger seien in der Überzahl…


Gulliver

Eine Unterführung für die Fussgänger sollte schon längst gebaut werden. Die Regierung in Biel ist aber zu dumm um das zu sehen. So einfach wäre eine Verkehrsentlastung. Es gibt viel zuviele Fussgängerstreifen für einen Bahnhof einer mittelgrossen Stadt!


Nachrichten zu Biel »