Sie sind hier

Juragewässerkorrektion

Ausstellung in Biel

Vor 150 Jahren hat das eidgenössische Parlament fünf Millionen Franken für die erste «Correction der Juraseen» bewilligt.

Bilder: zvg

Dank der ersten Juragewässerkorrektion haben sich die Lebensbedingungen der Bevölkerung verbessert. Die Aare wurde in den Bielersee umgeleitet und der Nidau-Büren-Kanal wurde erstellt. Mit der zweiten Juragewässerkorrektion rund hundert Jahre später gelang es, die Wassermassen zu bändigen.
Die Wanderausstellung «Pegelstand» blickt zurück auf die Pionierleistung des 19. Jahrhunderts. In zwei Schifffahrtscontainern wandert die Ausstellung entlang der Juragewässer. Die Ausstellung macht bis zum 22. Oktober noch in den Städten Biel, Solothurn und Olten halt. mt


 

Nachrichten zu Biel »