Sie sind hier

Biel

AJZ wehrt sich nach Messerstecherei: „Beteiligte waren keine Chessu-Besucher“

Am Wochenende wurde in Biel ein Mann mit einem Messer verletzt. Die Tat ereignete sich zwar in der Nähe der Coupole, die Beteiligten seien aber nicht im Chessu gewesen, wehrt sich das AJZ-Kollektiv.

Der Bieler Chessu. copyright: carole lauener/bieler tagblatt

Es passierte in der Nacht auf Sonntag. Um 5.50 Uhr ging bei der Berner Kantonspolizei die Meldung ein, dass es an der Silbergasse in Biel zu einer Messerstecherei gekommen ist. Ein Mann wurde verletzt, die Täter konnten entkommen (hier geht es zum Artikel).



Die Polizei teilte mit (Originalwortlaut): „Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann im Zuge einer Auseinandersetzung mit drei weiteren Personen beim Gaskessel verletzt worden.“ Aus dem „beim Gaskessel“ produzierte der „Blick“ die Schlagzeile: „Messerstecherei im Bieler Gaskessel.“



Dagegen wehrt sich der Chessu mit einer Stellungnahme. An der AJZ-Benutzer-Versammlung  vom Dienstagabend wurde dieses Schreiben verabschiedet:

„Die Coupole (Chessu), welche sich im Zentrum der Stadt Biel und damit im Schmelztiegel der nächtlichen Ausgangszene befindet, ist sich gewohnt bei journalistischen Meldungen über Drogen- und Gewaltdelikte, die im öffentlichen Raum in ihrer Umgebung passieren, (fälschlicherweise) genannt und nicht selten in direkte Verbindung gebracht zu werden. In obiger Mitteilung wurde allerdings wiedereinmal dermassen schlechter Journalismus betrieben, dass ein Handlungsbedarf besteht.“

Das Kollektiv hält in seinem Korrigendum fest, dass die beteiligten Männer keine Chessu-Besucher seien. Folgende drei Punkte werden im Schreiben aufgelistet:

- Ein Mann wurde nicht im Ausgang, sondern früh morgens um 5.50 Uhr auf öffentlichem Boden an der Silbergasse (nahe Coupole) niedergestochen.

- Der Vorfall fand nicht im Chessu statt und steht auch sonst in keinem Zusammenhang mit dem nächtlichen Betrieb der Coupole. Die beteiligten Männer waren keine Chessu-Besucher.

- Mit dem Titel «Can't Stop The Fire» fand von Sa auf So in der Coupole eine friedliche Reggae-Party ohne Vorfälle statt.
 

Nachrichten zu Biel »