Sie sind hier

Biel

Abschluss der Neugestaltung der Strassen und Plätze in der Altstadt

Die Neugestaltung der Strassen und Plätze in der Altstadt, welche vor 11 Jahren in der Obergasse begann, endet nun im Jahr 2018 in der Schmiedengasse und der Untergasse.

Copyright: Guy Perrnoud / Stadt Biel

Werkleitungserneuerungen
Ab dem Jahr 2005 wurden in Etappen – beginnend in der Obergasse – umfangreiche Werkleitungserneuerungen in der Altstadt ausgeführt. Wegen der Grabensetzungen wurde vorerst auf die Wiederherstellung der Pflästerung verzichtet und ein provisorischer Schwarzbelag eingebaut, heisst es in der Medienmitteilung.

 

Gesamtkonzept zur Instandstellung
Die Bieler Altstadt gehört zu den schützenwerten Ortsbildern der Schweiz. Deshalb wurde vor der Wiederherstellung der Pflästerung in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und dem Altstadtleist ein Gesamtkonzept zur Instandstellung der Oberflächen erarbeitet. Im Zusammenhang mit der Gestaltung der Schmiedengasse und der Untergasse fanden auch Workshops statt, in denen mit Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Geschäftsbetreibenden unter anderem über die Gestaltung des öffentlichen Raumes und die Verkehrssituation diskutiert wurde, heisst es weiter.

 

Das Ende in der Schmiedengasse und in der Untergasse
Die Neugestaltung der Strassen und Plätze in der Altstadt begann 2007 in der Obergasse, wo die Gehbereiche ausnivelliert und eine Begegnungszone eingeführt wurde. In der Folge wurden der Ring sowie die umliegenden Gassen komplett neu gepflästert und gesamthaft als Fussängerzone signalisiert. Als letzte Etappe werden nun die Arbeiten in der Schmiedengasse und in der Untergasse beendet, hier wurde wie in der Obergasse eine Begegnungszone mit ausnivellierten Gehbereichen realisiert. Alle Gassen sind mit Schweizer Pflastersteinen belegt. mt

Nachrichten zu Biel »