Sie sind hier

In eigener Sache

Abonnierte Wochenzeitung «Le Progrès»/«Courrier» erscheint neu im «Le Journal du Jura»

Die Presselandschaft im Berner Jura verändert sich. Die Wochenzeitung «Le Progrès»/«Courrier» erscheint ab Freitag, 27. Mai 2016, in der Tageszeitung «Le Journal du Jura».

Gehören fortan zusammen: Le Progrès und Le Journal du Jura. zvg

Damit endet nach 110 Jahren die Unabhängigkeit des einzigen abonnierbaren Wochenblattes des Berner Juras. Die Seiten des Le Progrès/Courrier werden in der Mitte des zweiten Bundes vom Le Journal du Jura mit einem entsprechend angepassten und eigenständigen Layout platziert. Grund für diese Änderung ist der Kostendruck und insbesondere der Rückgang der Abonnentenzahl auf unter 1'000 Abonnenten. Damit entfällt auch der Anspruch auf die Presseförderung bei den Posttarifen, wodurch neben den Druck- auch die Verteilungskosten zu hoch würden. Das Weiterbestehen von Le Progrès/Courrier kann daher nur über seinen grossen Bruder Le Journal du Jura gewährleistet werden. Dies bringt auch viele Vorteile mit sich.

Die Abonnenten des Le Progrès/Courrier werden weiterhin die aktuellen lokalen und sublokalen Informationen finden, über die in den grossen Tageszeitungen nicht in dieser Tiefe berichtet wird. Den Lesern, die beide Zeitungen abonniert haben, wird eine Verlängerung des Abonnements für das Le Journal du Jura um einen Monat gewährt. Die Abonnenten von Le Progrès/Courrier können ihr Abonnement zu einem Vorzugstarif erneuern. Diese Änderung ist die Chance, beide Produkte weiterzuentwickeln und das Le Journal du Jura einer erweiterten Leserschaft zugänglich zu machen.

Die Integration des Le Progrès/Courrier ins Le Journal du Jura hat jeweils freitags eine Erhöhung der Auflage – von 900 auf rund 10'000 Exemplare – zur Folge. Zudem werden weiterhin zwölf Ausgaben pro Jahr in alle Haushalte der Region Tavannes und Tramelan verteilt sowie neu auch in die Gemeinden Moutier, Saint-Imier und La Neuveville. Dadurch erhöht sich die Auflage des Le Journal du Jura mit dem Le Progrès/Courrier einmal pro Monat auf rund 25'400 Exemplare. mt

Nachrichten zu Biel »