Sie sind hier

Frage der Woche

Statt christliche Anlässe sollen Gedenktage wie der Internationale Frauentag arbeitsfrei sein. Unterstützen Sie diese Forderung?

Beantworten und kommentieren Sie unsere Frage der Woche.

Bild: Keystone
  • Umfrage

Umfrage

Statt christliche Anlässe sollen Gedenktage wie der Internationale Frauentag arbeitsfrei sein. Unterstützen Sie diese Forderung?





Statt christliche Anlässe wie Ostern oder Weihnachten sollen Gedenktage wie der Internationale Frauentag arbeitsfrei sein: Das wollen die Zürcher Jusos. Unterstützen Sie diese Forderung?
 

Kommentare

h.daeppen

So laufen wir Gottlos in die falsche Richtung So sind wir überhaupt nicht mehr glaubwürdig Bekennen wir doch unser Christ sein Wie heisst es doch Im Namen des Vaters Der Herr möge sie segnen


distiller

Gegen christl. Feiertage sein und gleichzeitig die ungeschränkte Einwanderung konservativer Muslime unterstützen. Befremdlich wenn man denkt das einige dieser JUSO Mitglieder einmal politische Verantwortung tragen werden.


Biennensis

Jedenfalls schafft es die Juso immer wieder mich zum lachen zu bringen mit den unsinnigsten Anliegen, die man haben kann. Lenkt ab von den wirklichen Sachen.


Gulliver

Das wird ja immer besser in der Schweiz! Wir können ja gleich die Grenzen öffnen und alles was mal unsere Vorväter erarbeitet haben um uns so ein schönes Leben zu ermögliche verschenken! Einwanderer müssen eine starke Kultur spüren hier, sonst erlauben sie sich alles. Nur wer eine starke Kultur in einem Land spürt kann sich auch integrieren. Solche irren Forderungen kommen natürlich wieder von links, von wo sonst?? Absolut dekadent und ein Zeichen des zu hohen Wohlstandes! Es geht denen zu gut, das sie sich solche Gedanken machen können. In einem osteuropäischen Land wäre das nie möglich! Gibt es auch einen Männertag? Und auch einen Gendertag? Man sollte sich vermehrt wieder in Gedanken rufen was der christliche Glaube beinhaltet. Denn die Zukunft sieht gar nicht rosig aus für uns. Wir müssen zusammen halten.


Ritiker K.

Von mir aus gesehen kann da die gleiche Argumentation genommen werden, welche von vielen bürgerlichen Politiker beim Vaterschaftsurlaub gebraucht wird. Die gläubigen Christen können an diesen Feiertagen Ferien nehmen, wenn es ihnen so wichtig ist. Aus gesellschaftlicher Sicht ist es glaub ich so, dass das Christentum kaum mehr unserer Leitkultur ist und es ist ja wohl eine sehr steile Behauptung, wenn jemand meint der Grossteil der Menschen feiere an Ostern, Auffahrt, Pfingsten oder Weihnachten etwas im Zusammenhang mit Jesus - die meisten wissen ja kaum um was es geht. Alle freuen sich aber wegen der freien Tage. Kann man getrost abschaffen. Staat und Religion haben von mir aus getrennt zu sein - also keine staatlich verordneten Feiertage an christlichen (oder sonstigen religiösen) Feiertagen. Ob man jetzt unbedingt neue Feiertage einführen muss? Zu gesellschaftlichen Themen wie 'Tag der Arbeit' 'Tag der Frauen' (ev. Tag der Männer) na ja, muss nicht sein, könnte man sich aber überlegen, diese Themen betreffen, im Unterschied zu den christlichen Feiertagen ,nämlich jede und jeden.(Und es soll nun keiner kommen mit "aber Frauen betreffen mich nicht" alle haben eine Mutter) Auf dem absoluten Holzweg ist aus meiner Sicht der offensichtliche PEGIDA-Anhänger 'Demokrat' der die JUSO als Speerspitze der Islamisten in der Schweiz sieht - aber ein guter Lacher am Morgen hat er mir gebracht.


Demokrat

Es Lebe der Islam als Landeskirche, das ist der Hintergrund solcher Forderungen! Die Einführung von Scharia Gerichte währen die Folgen. Zusätzlich werden Vertraglich geregelte Menstruation -Ferien verlangt und die Arbeitszeit der Frauen auf 28 Std. pro Woche gesenkt werden! Die Jusos werden so immer mehr unglaubwürdiger!


EstherCH

"... diskriminieren Andersgläubige oder Atheisten." Gibt es eigentlich heutzutage noch etwas, das bei uns in der Schweiz nicht als Diskriminierung von irgendwem angesehen wird? Das ist doch nur noch zum Mäusemelken!


Biennensis

Endlich haben die Jusos gemerkt, dass es das Christkind und den Osterhasen gar nicht gibt.


spirit off

Mit dem Wort Heuchlerei wird nicht übertrieben, denn die Kirchen sind leer...! Einzig die Weihnachtsbeleuchtungen ab Ende Oktober - Anfangs März sind Ehrlichkeit, zum nicht Stromsparen!


Nachrichten zu Mitreden »