Sie sind hier

Frage der Woche

Soll die Stadt Biel bereits jetzt klar Stellung nehmen zum Westast?

Beantworten und kommentieren Sie unsere neue Frage der Woche.

Symbolbild: bt/a
  • Umfrage

Umfrage

Soll die Stadt Biel bereits jetzt klar Stellung nehmen zum Westast?

Sie haben bereits abgestimmt. Nachfolgend das aktuelle Ergebnis.

Resultate
Insgesamt 228 Stimmen
Ja, die Diskussionen dauern bereits viel zu lange.
39%

Ja, es braucht ein klares Bekenntnis für oder gegen den Westast.
36%

Nein, die Suche nach einem Konsens hat Vorrang.
13%

Nein, die Abklärungen zu den Projekten sind noch zu wenig weit.
12%

Kommentare

spirit off

Der Seewasserspiegel wird wie beim Bau und Sanierung des Deutschen Gymnasium die Baukosten in noch horrrendere Höhen schnellen lassen, wetten????? DARUM GROSSES MOOS AUTOBAHN wie zB. der Wittitunnel Grenchen durch die KleeblattINITIATIVE!!! Bereits ALLES vergessen???? Es ist noch NICHTS gebaut!


haenimeyer

Ganz schlechte Fragestellung.Ja gegen nein hätte genügt dann hätten sich die Stimmen von klares Bekenntnis aufgeschlüsselt


haenimeyer

wenn man den Beitrag von Deborah Balmer im Kontext Bieler Tagblatt liest gibt es nur einen Schluss Es gibt nur eine schnelle Entscheidung zu fällen,nämlich dass keine schnelle Entscheidung gefällt wird


hm

...ich wage die Behauptung, dass viele auswärtige Autofahrer noch gar nicht Kenntnis von der neuen Route beim Kreisel Seevorstadt haben, sondern einfach weiterhin blindlings ihrem Navigatiosgerät durch die Innenstadt folgen. (Diese aktualisieren sich nämlich nicht von selbst, entgegen der Behauptung Fr. Schwickert im BT vor ca. einem Jahr).


haenimeyer

Habe an der Neuenburgerstrasse Höhe Bootshaus Richtung Strandboden am 17.8.18 14.45h eine 5 min Zählung gemacht 41 FZ 17 PW BE 19 PW auswärts 5 LKW allle auswärts.58 Prozent dieser FZ können Dannzumal in den Tunnel von Westast so besserhttp://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-211-49293-2


Ritiker K.

Wie sich gerade zeigt, sind die Annahmen über das Verkehrsaufkommen, auf denen die aktuelle Planung beruht, ziemlich falsch. Ich finde, es sollte auch mal überprüft werden inwiefern die Annahme stimmt, dass 80% des Verkehrs, welche von Neuenburg her nach Biel kommt, in die Stadt Biel will und nur 20% Transitverkehr ist - das bezweifle ich stark.


haenimeyer

DAnke Spirit,Die Lösung von westast sobesser oder dein Vorschlag und sonst halt nichts


spirit off

von der Bern- & Ländtestrasse, Strandboden, Vingelz, Tüscherz-Alfermee, Wingreis, Twann, Ligerz, La Neuveville könnte eines der wundervollsten Naherholungsgebiete entstehen, statt geologisch gefährliche, Radarautostrasse... denkt doch über den Stadt-Bieler Tellerrand, es ist noch nichts gebaut! - Genau: Seeland Tangente via 4-spuriger Porttunnel für Nidau, Ipsach, Port, Bellmund, Jens, Lyss, Aarberg, Bargen, Kallnach, Täuffelen, Walperswil u.a. nach Murten Neuchâtel, Bern oder Solothurn!


haenimeyer

Wie soll man ein klares Bekenntnis machen wenn die abklärungen noch nicht vollständig sind


Ritiker K.

Ich bin ganz klar für einen Westast. Die Entlastung auf der Ländtestrasse/Bernstrasse-Achse ist ein riesiger Gewinn für die Stadt Biel, Nidau und deren Bewohnerinnen und Bewohner. Jedoch fände ich es verfehlt, wenn sich die Regierung auf eine Variante festlegt. Da bin ich einer Meinung mit 'Stop Westast' : was nicht gebaut ist, kann geändert werden. Ich sehe den Sinn für den Anschluss Bienne Centre nicht, Wo ein Anschluss, da ist der Verkehr. Hier wird einer mitten ins Zentrum gebaut. Der Verkehr wird ins Zentrum geleitet. Die Leute werden ins Zentrum fahren, um auf die Autobahn zu gelangen, statt aus dem Zentrum raus. Viel wertvoller Platz neben dem Bahnhof wird vergeudet für den Anschluss (Man überlege sich den Wert eines Quadratmeters Land dort). Die Hoffnung auf eine Seeland-Tangente habe ich nicht und auch wenn diese kommt bleibt die Verkehrsachse Ländtestrasse/Bernstrasse bestehen. Ich finde: zwei Röhren von Brügg zum Seefels sollen im klassischen Tunnelbau (unterhalb des Grundwassers) erstellt werden inklusive zwei Anschlüsse Brügg und Seefels, das wäre ideal. Bautechnisch wie verkehrstechnisch. Die Regierung sollte sich die Varianten offen halten.


haenimeyer

DAnke Spirit für die Eröffnung der Diskussion und für die guten denkanstösse


spirit off

Auch der kommende TAUBENLOCH-Autobahn-KREISEL!!! Sehr bald auch hier, in diesem Westast_National_Strassentheater...


spirit off

...zwischen unserer Seevorstadt und La Neuveville hat es topographisch schlicht KEIN PLATZ für eine normale, verkehrsentlastende Nationalstrasse, wie Thielle/Yverdon oder Solothurn/Biel. WEISCH NO: Der Bau des Deutschen Gymnasiums am Strandboden zeigte bereits mehrmals und deutlich die Seewasserspiegel-Probleme, verbunden mit den dadurch unfreiwilligen "Steuer-Spenden".


spirit off

WESTAST schneller & billiger: ab Porttunnel - Grosses Moos - Ins, dann nach Wunsch: Murten FR/Thielle NE. (Fragt mal die Dörfer auf der Aaberger-Seite bis Kerzers, nach Verkehrsentlastung!)


Nachrichten zu Mitreden »