Sie sind hier

Gemeinde Tschugg

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 452
Gemeindefläche: 326 ha
Höhe: 492 m ü.M.
Steueranlage: 1,59
Nächste Gemeindeversammlung: 28. November

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
08.00–12.00  14.00–17.00

Dienstag
08.00–12.00  16.00–19.00

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
08.00–12.00  geschlossen

Freitag
08.00–16.00


Gemeindepräsidentin

«Tschugg – ein Ort klein und fein, wo man sich kennt und am Leben des Andern teilnimmt. Hier wird Menschlichkeit gelebt ohne den Weitblick zu verlieren. Vorsicht: Tschugg zieht Sie/dich in seinen Bann. Wer einmal hier war, kehrt immer wieder hierher zurück. Tschugg steht für:

T = traumhafte Lage
S = spontane Menschen
C = Charisma und Charme
H = höchste Lebensqualität
U = uneingeschränkte Freundlichkeit
G = gesundes Wachstum in gesunder Umgebung
G = gelebte Herzlichkeit.»


Brigitte Walther
P: 032 338 30 50
parteilos


Portrait

Die Gemeinde Tschugg, bestehend aus den Dörfern Tschugg und Mullen, liegt am südlichen Fuss des Jolimont zwischen dem Bieler- und dem Neuenburgersee. In einer Urkunde aus dem Jahr 1221 wird die Ortschaft unter dem Namen «Shuc» erstmals erwähnt.

Ob und wie der Mundartausdruck «Tschugger» (Polizist) mit Tschugg zusammenhängt, darüber sind sich Wissenschaftler nicht einig. Einige vermuten Folgendes: Im 14. und 15. Jahrhundert hatten einige Berner Patrizierfamilien ihre Sommerresidenzen in Tschugg. Bei ihrer Heimkehr waren sie zuweilen mit eingetriebenen Steuern oder Wein beladen. Die stärksten Tschugger sind zur Bewachung des Trosses nach Bern mitgenommen worden, wo einige von ihnen im Dienste der bernischen Herren verblieben. In Tschugg aber ist mit «Tschugger» vor allem der heimische Wein gemeint, der hier seit Jahrhunderten hergestellt wird.

Verwaltungskreis: Seeland


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten