Sie sind hier

Gemeinde Sutz-Lattrigen

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 1’397
Gemeindefläche: 364 ha
Höhe: 450 m ü.M.
Steueranlage: 1,70
Nächste Gemeindeversammlung: 19. Juni

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
08.00–11.30  14.00–18.00

Dienstag/Donnerstag
08.00–11.30  14.00–17.00

Mittwoch/Freitag
08.00–11.30  geschlossen


Gemeindepräsident

«Mit seinen schönen Badewiesen einerseits und dem Landschafts- und Waldanteil andererseits dient Sutz-Lattrigen vielen als Erholungs- und Freizeitgebiet. Ein Besuch des Landgutes von Rütte oder der idyllischen Kirche mit Blick auf den Bielersee lohnen sich und laden zum Verweilen ein.“»


Christian Gnägi
christian.gnaegi@sutz-lattrigen.ch
N: 079 830 87 41
Freie Mitte (FM) und Grünliberale Partei (GLP)


Portrait

Am Seeufer bei Sutz-Lattrigen siedelten schon vor 5'000 Jahren Menschen. Im Flachwasser vor dem Von-Rütte-Gut bezeugen die Überreste von rund
50'000 Pfählen, dass sich hier einst ein Zentrum der Pfahlbauer befand. Die Fundstelle fungiert seit Juni 2011 im Inventar des Unesco-Weltkulturerbes. Im 13. Jahrhundert tauchte der Dorfname erstmals in einer Urkunde auf.

Neben der Landwirtschaft und der Fischerei lebten die Sutzerinnen und Sutzer im Mittelalter vom Handel: Bevor im 19. Jahrhundert ein modernes Strassennetz angelegt wurde, spielte der Sutzer Hafen eine wichtige Rolle. Hier wurde der Wein vom linken Seeufer gelöscht, bevor er die Herrschafts- und Adelshäuser in Bern erreichte. Obschon die Landwirtschaft, insbesondere der Obstbau, heute das Landschaftsbild prägen, sind die meisten Sutz-Lattriger Pendler, die in Biel arbeiten.

Verwaltungskreis: Biel


Artikel zur Gemeinde

Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten