Sie sind hier

Gemeinde Sutz-Lattrigen

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 1’397
Gemeindefläche: 364 ha
Höhe: 450 m ü.M.
Steueranlage: 1,70
Nächste Gemeindeversammlung: 19. Juni

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
08.00–11.30  14.00–18.00

Dienstag/Donnerstag
08.00–11.30  14.00–17.00

Mittwoch/Freitag
08.00–11.30  geschlossen


Gemeindepräsident

«Mit seinen schönen Badewiesen einerseits und dem Landschafts- und Waldanteil andererseits dient Sutz-Lattrigen vielen als Erholungs- und Freizeitgebiet. Ein Besuch des Landgutes von Rütte oder der idyllischen Kirche mit Blick auf den Bielersee lohnen sich und laden zum Verweilen ein.“»


Christian Gnägi
christian.gnaegi@sutz-lattrigen.ch
N: 079 830 87 41
Freie Mitte (FM) und Grünliberale Partei (GLP)


Portrait

Am Seeufer bei Sutz-Lattrigen siedelten schon vor 5'000 Jahren Menschen. Im Flachwasser vor dem Von-Rütte-Gut bezeugen die Überreste von rund
50'000 Pfählen, dass sich hier einst ein Zentrum der Pfahlbauer befand. Die Fundstelle fungiert seit Juni 2011 im Inventar des Unesco-Weltkulturerbes. Im 13. Jahrhundert tauchte der Dorfname erstmals in einer Urkunde auf.

Neben der Landwirtschaft und der Fischerei lebten die Sutzerinnen und Sutzer im Mittelalter vom Handel: Bevor im 19. Jahrhundert ein modernes Strassennetz angelegt wurde, spielte der Sutzer Hafen eine wichtige Rolle. Hier wurde der Wein vom linken Seeufer gelöscht, bevor er die Herrschafts- und Adelshäuser in Bern erreichte. Obschon die Landwirtschaft, insbesondere der Obstbau, heute das Landschaftsbild prägen, sind die meisten Sutz-Lattriger Pendler, die in Biel arbeiten.

Verwaltungskreis: Biel


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten