Sie sind hier

Gemeinde Orvin

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 1'202
Gemeindefläche: 2'149 ha
Höhe: 669 m ü.M.
Steueranlage: 1,94
Nächste Gemeindeversammlung:

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
10.30–12.00  16.00–18.00

Dienstag
geschlossen  16.00–18.00

Mittwoch
10.30–12.00  geschlossen  

Donnerstag
geschlossen  16.00–18.00

Freitag    
10.30–12.00  geschlossen  
 


Gemeindepräsidentin


Arlette Delémont
P: 032 358 18 30
N: 079 484 52 32


Portrait

Während der Römerzeit führte eine Römerstrasse durch das Tal des Flüsschens Orvine von Solothurn nach Neuchâtel. Orvins erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 866 zurück und ist damit deutlich älter als jene der allermeisten Seeländer Gemeinden. Im Mittelalter stand Orvin die meiste Zeit unter der Herrschaft des Bistums Basel, bevor es 1815 im Zuge des Wiener Kongresses dem Staat Bern zugeschlagen wurde.

Unterdessen hatte Orvin seine ehemals zentrale Lage an der römischen Verkehrsachse verloren und litt unter der Isolation. Entbehrung und Not konnten erst im 20. Jahrhundert überwunden werden, als nach einer besseren Erschliessung der Gemeinde die ersten Industrieateliers ihren Betrieb aufnahmen. Zum Gemeindegebiet zählen die Bergweiden Les Prés-d’Orvin mit vielen Ferien- und Wochenendhäuschen und einem kleinen Skigebiet.

Verwaltungskreis: Berner Jura


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten