Sie sind hier

Gemeinde Orpund

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 2'650
Gemeindefläche: 380 ha
Tiefster Punkt: 430 m ü.M.
Höchster Punkt: 543 m ü.M.
Steueranlage: 1,95
Nächste Gemeindeversammlung:

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
08.00–11.30  14.00–17.00

Dienstag
geschlossen  14.00–17.00

Mittwoch
08.00–11.30  14.00–17.00

Donnerstag
geschlossen  14.00–18.00

Freitag    
07.00–14.00


Gemeindepräsident

«Alpensicht, Naturschutzgebiet nahe des Dorfzentrums, grosser Wald, Aare, viele aktive Vereine, moderne Verwaltung, eine Post, zwei Bäckereien, ein Lebensmittelgeschäft, eine Drogerie, fünf Restaurants, nahes Stadtzentrum, gute Verkehrsverbindungen, bald einen Autobahnanschluss – das alles gehört zu Orpund. Überzeugen Sie sich selbst vom attraktiven Dorf und der guten Wohnlage.»


Jürg Räber
orpund@rasel.ch
P: 032 355 42 22
G: 032 385 19 85
SP-Sympathisant


Portrait

Die Ortschaft Orpund wird erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 1255 erwähnt. Damals überschrieb der Graf von Neuenburg die Orpunder Gottstatt dem Kloster von Bellelay. Bis ins 19. Jahrhundert blieb Orpund ein bescheidenes Fischerdörfchen, Zihl und Aare bildeten die Lebensgrundlage. 1783 zählte die Gemeinde gerade mal 43 strohbedeckte Häuser.

Die Entwicklung zur Agglomerationsgemeinde setzte gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein. Das sich industrialisierende Biel fusionierte 1920 mit Mett und dehnte sein Siedlungsgebiet Richtung Orpund aus. Obschon auch Orpund heute einige Industrie- und Dienstleistungsbetriebe beherbergt, hat es sich weitgehend zur Wohngemeinde entwickelt: Rund vier Fünftel der Werktätigen arbeiten ausserhalb, die meisten in Biel.

Verwaltungskreis: Biel

 


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten