Sie sind hier

Gemeinde Meikirch

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 2'427
Gemeindefläche: 1’030 ha
Höhe: 654 m ü.M.
Steueranlage: 1,54
Nächste Gemeindeversammlung: 1. Dezember

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag–Freitag
08.00–12.00  14.00–17.00

Donnerstag jeweils bis 18.00


Gemeindepräsident

«‹Mechiuche› befindet sich am Südhang des Frienisberg. Bei klarem Wetter sieht man das Dreigestirn sowie die ganze Alpenkette. Die Markenzeichen der modernen Landgemeinde mit Modellcharakter sind neben schöner Aussicht, guten öV-Verbindungen, fortschrittlichen Schulen und vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in einem idyllischen Naherholungsgebiet.»


Kurt Wenger
kurtwenger@meikirch.ch


Portrait

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war Meikirch gut durch die Landstrasse Bern–Frienisberg–Aarberg erschlossen. Mit dem Bau der Staatsstrasse über Wohlen und Frieswil verlor die Gemeinde mit der günstigen Verkehrslage auch die Bedienung durch Postkurse; mitunter ein Grund für den Bevölkerungsrückgang, der nun einsetzte und erst mit der Wiedereinführung eines Postautokurses nach Bern im Jahr 1948 gestoppt werden konnte.

Die ehemals landwirtschaftlich orientierte Gemeinde entwickelt sich zur Wohngemeinde: Mehr und mehr Einwohnerinnen und Einwohner pendeln zur Arbeit in die zehn Kilometer südlich gelegene Hauptstadt Bern oder deren Agglomeration. Die Gemeinde Meikirch umfasst die Dörfer Meikirch, Ortschwaben, Wahlendorf sowie die Weiler Grächwil, Aetzikofen und Weissenstein.

Verwaltungskreis: Bern-Mittelland


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten