Sie sind hier

Gemeinde Bellmund

Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 1584
Gemeindefläche: 380 ha
Tiefster Punkt: 434 m ü.M.
Höchster Punkt: 620 m ü.M.
Steueranlage: 1,31
Nächste Gemeindeversammlung: 24. Juni / 21. November

Karte anzeigen »


Schalteröffnungszeiten

Montag
geschlossen  13.30–17.00

Dienstag
08.00–11.30  13.30–18.00

Mittwoch
08.00–11.30  13.30–17.00

Donnerstag
geschlossen  

Freitag    
08.00–11.30  13.30–16.00
 


Gemeindepräsident

«Nahe der Stadt aber durch die erhöhte Lage doch etwas ausserhalb, ist Bellmund besonders für Familien ideal. Deshalb ist uns auch die Schule besonders wichtig.»


Ivo Suter
ivo.suter@evard.ch
FDP


Portrait

Ältestes Baudenkmal ist die früh- oder hochmittelalterliche «Knebelburg». Sie befindet sich am höchsten Punkt der Gemeinde auf dem Jäissberg und diente wahrscheinlich als Zufluchtstätte. Unter dem Namen apud Bellum Montem schenkte der Graf Wilhelm von Burgund 1107 das heutige Gebiet der Gemeinde Bellmund der Kirche. Das daraufhin vor Ort gegründete Kloster wurde jedoch schon 1127 auf die St. Petersinsel verlegt.

Südlich von Biel auf bis zu 620 Metern über Meer gelegen, ist es damals wie heute die Aussicht, mit der sich die Gemeinde das Atribut «Bell» im Namen verdient. Am Hang des Jäissbergs gelegen, liegen Bellmund die Stadt Biel und der See zu Füssen. Die Gemeinde umfasst Teile des Weilers St. Niklaus.

Verwaltungskreis: Biel


Haben Sie auf Ihrer Gemeindeseite fehlerhafte Daten entdeckt oder möchten Sie weitere Daten anbringen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Fotos aus der Gemeinde


zurück

Regionale Nachrichten