Sie sind hier

Theater

Der Mensch – gut und gerecht?

Ipsac.h «Das Kind von Noah»: Mit diesem berührenden Stück nach dem Buch des weltbekannten Autors Eric-Emmanuel Schmitt gastiert das Theater 58 am Sonntag in der Mehrzweckhalle Ipsach.

Das Theater 58 spielt «Das Kind von Noah». Bild: zvg

Ein Kind steht im Mittelpunkt der Geschichte: der siebenjährige jüdische Junge Joseph. Während der deutschen Besetzung Frankreichs findet er Unterschlupf in der gelben Villa von Pater Bims. Dort übersteht er die Schrecken des Krieges an der Seite seines zu gross geratenen Freundes Rudi, dem ewigen Unglücksraben.
Joseph stellt Fragen, die auch Erwachsene herausfordern und zum Zweifeln und Nachdenken bringen. Aber er lernt, seine Identität zu bewahren, auch in einer von Verfolgung und Bedrohung gezeichneten Welt.
In «Das Kind von Noah» entdeckt das Publikum auch die eigene Kindheit, die eigenen Wünsche, Sehnsüchte, Ängste und Verletzungen. Es ist ein Stück über Toleranz gegenüber Andersdenkenden und Achtung vor Andersgläubigen. Und ein Ansporn, den Glauben an das Gute im Menschen nicht aufzugeben. Regie führt Elmar Schubert. Es spielen Pascale Jordan, Stefan Kollmuss und Bodo Krumwiede. mt
Info: Freitag, 3. März, 17 Uhr , Mehrzweckhalle Ipsach, Eintritt frei, Kollekte. www.ref.ch/nidau

Nachrichten zu Agenda »